Rom und Assisi: Pilgerreise ins Caput Mundi

Bei dieser Reise haben Sie die Möglichkeit, sowohl die Ewige Stadt, als auch Assisi, die Heimat des Heiligen Franziskus,  kennenzulernen. Es gibt wohl kaum eine schönere Verbindung von Natur und Kultur.

Seit der Antike zog Rom die Mächtigen und die Künstler, die Mäzene und das einfache Volk in seinen Bann. Nicht umsonst nennen die Römer ihre Stadt noch heute stolz „Caput Mundi“, die Hauptstadt der Welt. Michelangelo, Leonardo da Vinci und Raffael sind nur einige Glanzlichter einer Riege begnadeter Künstler, welche in der Stadt am Tiber Einmaliges geschaffen haben, ob im Namen Gottes oder im Auftrag des Papstes. Ihre Kunstwerke und die vielen monumentalen Bauwerke sind Zeugen der großen Vergangenheit.

Doch der besondere Reiz dieser Weltstadt liegt auch vor den Toren Roms, in einer blühenden Landschaft mit Zypressen, Olivenbäumen und Pinien, auf der Via Appia. Die älteste Heerstraße, die früher nur die Sandalen römischer Legionäre kannte, ist gesäumt von zahlreichen Villen, Denkmälern und Mausoleen, bis in die herrlichen Albaner Berge.

 

 

1. Tag: Anreise über Basel - Chiasso - Raum Piacenza

Über die Autobahn erreichen wir die Schweiz bei Weil am Rhein. Vorbei am Vierwaldstätter See führt uns eine imposante nach Andermatt am St. Gotthard.

Durch den Tessin überqueren Sie bei Chiasso die italienische Grenze und erreichen unser bewährtes Hotel im Raum Piacenza.

 

2. Tag: Piacenza – Assisi/Santa Maria degli Angeli

Heute führt der Reiseweg auf einer großartigen Strecke über den Hauptkamm des Apennin in das Becken von Florenz. Zunächst, nahe am Nordrand der weinberühmten Chianti-Berge hin, durchqueren wir das hübsche Umbrische Hügelland zu der aussichtsreich gelegenen Stadt Assisi.

In Santa Maria degli Angeli, unterhalb Assisi, beziehen Sie das für Sie reservierte Zimmer.

Anschließend feiern wir in der Kuppelkirche, welche man über Bethaus und Sterbezelle des Hl. Franziskus errichtete, gemeinsam den Gottesdienst.

 

3. Tag: Assisi - Rom

In Begleitung unserer örtlichen Reiseleitung widmen wir den heutigen Vormittag der Stadt des Heiligen Franziskus, der den Orden der Franziskaner stiftete und in Armut und Entbehrung gestorben ist.

 

Sie sehen auch die seit 1257 erbaute Kirche Santa Chiara und unter dem Hochaltar das offene Grab der Hl. Klara, der begeisterten Verehrerin des Hl. Franziskus und Stifterin des Klarissenordens. Um die Mittagszeit brechen Sie auf, durch die Regionen Umbrien und Latium nach Rom, wo man den Nachmittag nutzen kann zum Besuch der Katakomben, jenen altchristlichen, gesetzlich anerkannten Begräbnisstätten von Christen (und Heiden), die die Stadt in einem unterirdischen Gürtel umgeben. Am frühen Abend erreichen Sie Ihr Hotel in/bei Rom.

 

4. Tag: Rom

Mit unserer versierten Reiseleiterin entdecken Sie heute zunächst das antike Rom. Vom Kolosseum aus begeben Sie sich auf die bereits von den römischen Dichtern beschriebene „Via Sacra“, die Heilige Straße, welche die Arena mit dem Kapitolshügel verbindet und durch das ganze Forum Romanum führt.

Hier befinden Sie sich genau an dem Punkt, wo sich heidnische und christliche Kultur berühren. Während Sie den Ruinen der Antiken Tempel bereits den Rücken kehren, breitet sich vor Ihnen das christliche Rom aus, mit seinem Stadtzentrum, das mehr Kirchen hat als das Jahr Tage.

So besuchen Sie anschließend auch die wichtigsten davon, z.B. S. Giovanni in Laterano und/oder Sta Maria Maggiore.

 

5. Tag: Rom-Stadtführung

Dieser Tag gehört zunächst dem Vatikan, dem souveränen Staatsgebiet des Papstes, zu dem der Petersplatz, die Peterskirche, der Vatikan mit den Vatikanischen Museen und die päpstlichen Gärten (Sondergenehmigung notwendig) gehören. Wenn der Papst in Rom weilt, haben Sie am Vormittag Gelegenheit, an der Papst-Audienz teilzunehmen. Anschließend findet die gestrige Stadtführung ihre Fortsetzung. Natürlich dürfen bei einer Romreise auch die Spanische Treppe, das Pantheon, die Piazza Navona und der Trevibrunnen nicht fehlen.  Entdecken Sie an diesem Nachmittag mit Ihrer Reiseleitung den Zauber der römischen Altstadt.

 

6. Tag: Rom – zur freien Verfügung

Mit “Geheimtipps” ist es so eine Sache in Rom – aber auf jeden Fall gibt es außerhalb der üblichen Routen noch viel Entdeckenswertes, das noch nicht jeder kennt. Zum Beispiel die Kirche San Clemente, das Stadtviertel Trastevere, San Luigi dei Francesi mit den berühmten Gemälden von Caravaggio oder natürlich die Galleria Borghese, die zu den bezauberndsten Kunstsammlungen der Welt gehört.

 

7. Tag: Rom - Rovereto

Heute müssen Sie von der Ewigen Stadt leider wieder Abschied nehmen und verlassen Rom durch die Campagna. Durch das Tiber- und Arnotal, führt der Reiseweg, durch die Landschaft der Toskana und Emilia Romagna, vorbei an Mantua und Verona, zum bewährten 4****-Hotel in Rovereto.

 

8. Tag: Rovereto - Heimreise

Durch das Trentino, Süd- und Nordtirol, führt die Reise zurück zum Ausgangspunkt.

 

Leistungen und Preise

7 x Übernachtung/Halbpension incl. Frühstücksbuffet wie folgt:

  • 1 x in Piacenza/Salsomaggiore***
  • 1 x in Assisi/Santa Maria degli Angeli****
  • 4 x in Rom****
  • 1 x im Raum Rovereto

1,5 Tage Reiseleitung in Rom

Einfahrtgebühren in Rom 3 x Innenstadt, 1 x Zone 2 (Hotel)

Ein- und Ausstieg am Gianicolo für die Papstaudienz  

 

Arrangementpreis im Doppelzimmer:

ab 20 Personen:                                 € 595.00

ab 40 Personen:                                 € 565.00

Einzelzimmerzuschlag:                      € 190.00                      

 

Eintritte

Eintritt zum Forum Romanum mit Kolosseum € 9,--

Bei Ausstellungen im Kolosseum € 11,--

Eintritt dafür und zu den Vatikanischen Museen sollten im Voraus gebucht, aber vor Ort bezahlt werden.

Kreuzgang St. Paul vor den Mauern jetzt € 3,--

Kopfhörer pro Kirche zwischen € 1,50 und € 3,30

Kopfhörer für ganzen Tag € 3,-- (wird ins Hotel gebracht)

Weitere Eintritte auf Anfrage